E d i t i o n   W e l t o k t o b e r
A n t i k o m m u n i s t i s c h e   B ü c h e r   u n d   P u b l i k a t i o n e n





bestellbar über Amazon

ISBN 9783-946168-50-8
Roman

Was, wenn der Kalte Krieg heiß wird?

Neue Spannungen im Nahen Osten eskalieren, als es Ende Juli zu Gefechten zwischen amerikanischen und russischen Truppen am Persischen Golf kommt. Die Streitkräfte der NATO machen mobil und beziehen ihre Bereitschaftsstellungen an der Grenze zum Ostblock. Nach Tagen bedrückender Ungewissheit durchbrechen starke russische Panzerverbände Anfang August die Grenzen nach Westeuropa. Im Norden Deutschlands stößt der Feind innerhalb kürzester Zeit bis zur holländischen Grenze vor. In der Mitte und im Süden gelingt es der Bundeswehr und der US-Army, den russischen Vormarsch aufzuhalten. Irgendwo zwischen Fulda und Schweinfurt stellt sich die Kampfgruppe Yankee an vorderster Front dem Ansturm der russischen Panzer entgegen.

Harold W. Coyle erzählt aus der Sicht des Kommandeurs einer US-Panzerkompanie sehr realistisch und detailliert, wie ein russischer Angriff auf Westeuropa in der zweiten Hälfte der 1980er Jahre ausgesehen hätte - und wie er in ähnlicher Form vielleicht schon bald wieder drohen könnte.

Leseprobe: Vorwort





bestellbar über Amazon

ISBN 9783-946168-14-0
Doppel-Audio-CD, ca. 114min Laufzeit


Hörprobe:

Moskau plant den Weltoktober

Wie mehrere Überläufer verschiedener osteuropäischer Geheimdienste berichten, verfolgt Moskau eine Langzeitstrategie, die auch ein Vierteljahrhundert nach dem vermeintlichen »Untergang des Kommunismus« noch immer eine Bedrohung für die Sicherheit Deutschlands, Europas und der gesamten westlichen Welt darstellt. Erst in Kenntnis dieser Langzeitstrategie wird verständlich,

-

warum sich das politische Gleichgewicht der westlichen Staaten in den letzten Jahrzehnten immer weiter nach links verschoben hat;

-

warum die in den 1990er Jahren begonnene »Globalisierung« darauf abzielt, die Nationalstaaten aufzulösen und sie der Kontrolle regionaler und globaler Strukturen wie der EU und der UNO zu unterwerfen;

-

wie der internationale »Klimaschutz« dazu dient, eine globale, redistributive Planwirtschaft auf politischem Weg »durch Übereinkunft«, anstatt auf militärischem Weg »durch Eroberung« zu errichten;

-

warum nach einer Periode der »Entspannung« und »Partnerschaft« zwischen Ost und West der Kalte Krieg wieder begonnen hat und warum ein neues Wettrüsten unvermeidbar ist;

-

warum jederzeit mit einem Zusammenbruch des westlichen Finanzsystems gerechnet werden muss, der die sogenannte »Krise des Kapitalismus« auslösen und die Rückkehr des Klassenkampfes bewirken könnte;

-

warum die Gefahr eines Dritten Weltkrieges in Mitteleuropa heute größer ist als je zuvor.








bestellbar über Amazon

ISBN 9783-946168-10-2
Sachbuch


Buchvorstellung:

Moskaus Strategie für die Neue Weltordnung

Dieses Buch fasst zusammen, dass der Kommunismus vor einem Vierteljahrhundert nicht untergegangen ist, sondern unter Beibehaltung seiner Ziele lediglich eine planmäßige Umgestaltung seiner Methoden vorgenommen hat. Diese Umgestaltung (»Perestroika«) war schon in den 1920er Jahren von Lenin konzipiert worden und wurde in den 1950er Jahren von der KPdSU in eine Langzeitstrategie integriert, deren Höhepunkt die Errichtung einer sozialistischen »Neuen Weltordnung« darstellt, die von einer globalisierten Räteregierung in Gestalt der UNO planwirtschaftlich kontrolliert werden soll. Die Autoren Torsten Mann und Alexander Benesch erläutern den gegenwärtigen Stand dieser Langzeitstrategie und erklären, welche Bedeutung die aktuellen weltpolitischen Entwicklungen vor ihrem Hintergrund haben:

-

Präsident Putin als vermeintlicher »Retter des christlichen Abendlandes«

-

Warum Moskau gegen die »linksliberale Dekadenz« vorgeht

-

Die zukünftige Eurasische Sowjetunion »von Wladiwostok bis Lissabon«

-

Der neue Kalte Krieg zwischen Ost und West

-

Was die angebliche »Einkreisung Russlands« wirklich bedeutet

-

Warum die BRICS-Gruppe den neuen Ostblock darstellt, den die drohende »Krise des Kapitalismus« zur wirtschaftlichen Basis einer sozialistischen »Neuen Weltordnung« machen soll

Leseprobe: »Die Einkreisungslüge«








bestellbar über Amazon

ISBN 9783-946168-08-9
Sachbuch


Buchvorstellung:

Unsere Zielsetzung muss sein, die Gesellschaft vor ihren Feinden zu schützen!

Der Westen ist auf dem Rückzug, der Osten auf dem Vormarsch. Russland und China bereiten sich auf einen Krieg vor, während Amerika abrüstet. Europas große Nationen verfolgen eine selbstmörderische Politik. Was passiert als nächstes? Das Volk spürt, dass etwas falsch läuft, aber wer wagt, das Problem beim Namen zu nennen? Hat der Westen einen Feind? Ist dieser Widersacher richtig erkannt worden? Hier liegt das Problem, das die Zivilisation in die Krise treibt. Wie nie zuvor findet ein Kampf um den menschlichen Geist statt. Die Zivilisation hat mannigfaltigen Fortschritt hervorgebracht, doch auch das Böse ist auf dem Vormarsch. Allerdings sind wir Heutigen nicht mehr gewillt, das Böse als solches zu bezeichnen. Wir wollen nicht zugeben, dass die Zivilisation Feinde hat und dass diese Feinde unsere schwächlichen kulturellen Festungsmauern umgangen haben.

J. R. Nyquist versucht in diesem Buch uralte Fragen zu beantworten – über Feindbilder, das Böse, Krieg und Religion. Dabei stellt er Zusammenhänge zu höchst aktuellen Fragen her und gelangt zu ganz unerwarteten Antworten.

Leseprobe







bestellbar über Amazon

ISBN 9783-946168-02-7
Sachbuch


Buchvorstellung:

Ist der Kommunismus wirklich untergegangen?

Während der Amtszeit von Generalsekretär Michail Gorbatschow leitete die KPdSU mit der »Perestroika« einen Prozess ein, der völlig unerwartet zum Zerfall der Sowjetunion, zum Verschwinden des Warschauer Pakts und zur deutschen Wiedervereinigung führte und der bis heute mit dem »Untergang des Kommunismus« gleichgesetzt wird. Noch dazu verlief dieser Prozess überraschend schnell und relativ reibungslos.
Fiel die Berliner Mauer auf Veranlassung Moskaus? Gibt es einen Zusammenhang mit der Errichtung der Europäischen Union, die immer weiter nach Osten ausgeweitet wird und dabei immer sozialistischere Züge annimmt? Welcher Zweck wird mit dem seit 1992 laufenden »Rio-Prozess« verfolgt, an dem führende Funktionäre der KPdSU von Anfang an beteiligt waren?
Ist der Kommunismus wirklich untergegangen, oder droht im Zuge der Weltfinanzkrise nicht vielmehr ein Zusammenbruch der kapitalistischen Weltwirtschaft? Steht damit das Ende der USA als Weltmacht bevor und die Rückkehr des Klassenkampfes, gefolgt von einer globalen Oktoberrevolution, dem Weltoktober?
Dieses Buch zeigt, dass das Verschwinden der Sowjetunion und des Warschauer Pakts sowie das Aufkommen eines korrupten, globalisierten »Raubtierkapitalismus« von der KPdSU seit den 1950er Jahren geplant wurde, als dialektischer Zwischenschritt einer Langzeitstrategie, die auf die Errichtung einer sozialistischen Neuen Weltordnung zustrebt.








bestellbar über Amazon

ISBN 9783-946168-05-8
Sachbuch


Buchvorstellung:

Der kommunistische Hintergrund der Ökobewegung

Waldsterben, Ozonloch, Treibhauseffekt. Kein anderes Thema beherrscht die öffentliche Debatte der Gegenwart so stark wie der Umwelt- bzw. Klimaschutz. Unablässig werden wir daran erinnert, dass dem Planeten eine vom Menschen verursachte Klimakatastrophe drohe, die nur abgewendet werden könne, wenn die Staaten der westlichen Welt endlich damit beginnen, Ressourcen zu sparen, ihren Kohlendioxidausstoß zu reduzieren und allgemein einen bescheideneren Lebensstil annehmen. Statt weiterhin »auf Kosten der Dritten Welt« zu leben, sollen wir mit einer Politik der »Nachhaltigkeit« und der »Suffizienz« nach »globaler Gerechtigkeit« streben. Längst haben diese Konzepte Einzug in unseren Alltag gehalten und nur selten wird in Frage gestellt, was dies bedeutet und welche Konsequenzen damit verbunden sind. Fast nie regt sich Widerspruch dagegen. Doch dieses Buch zeigt, dass die »Klimakatastrophe« eine Lüge ist! Es belegt, dass der umweltbewegten Politik letztlich keine ökologischen Absichten zugrunde liegen, sondern rein ideologische Motive, die darauf abzielen, die Marktwirtschaft der westlichen Welt in den Ruin zu treiben und die Nationalstaaten immer enger in die Zwangsjacke überstaatlicher Strukturen einzubinden. An ihrer Stelle soll ein globales Umverteilungssystem errichtet werden, das von einer zur Weltregierung ausgebauten UNO planwirtschaftlich kontrolliert wird. Dieses Buch zeigt detailliert, dass der grün eingefärbten Politik in Wirklichkeit kommunistische Ideen zugrunde liegen. Der moderne Umwelt- und Klimaschutz bedroht die individuelle Freiheit jedes Einzelnen in nie gekanntem Ausmaß, verbunden mit der größten Umverteilung von Wohlstand in der Geschichte der Menschheit. Von der Öffentlichkeit unbemerkt befinden wir uns auf dem Weg in eine sozialistische Neue Weltordnung, die jedem einzelnen Erdenbürger vorschreiben will, nach welchen Maßstäben sein Leben zu gestalten ist, wovon er sich ernähren soll, was er besitzen und wie er wohnen darf.

Leseprobe: Der »Nukleare Winter« als Präzedenzfall





Torsten Mann Verlag   –   Hohekreuzstraße 35   –   73434 Aalen
Telefon: 07366/2600 – Internet: www.weltoktober.de – Email: weltoktober@aol.com
Impressum und Datenschutzerklärung